Inhalt SENSIBILISIERUNG/FILTER Sie befinden sich im Kapitel 'Technik'
Sensibilisierung Die lichtempfindlichen silbersalze reagieren nur auf den blauen teil des lichtspektrums. Durch farbkuppler wird die lichtempfindliche schicht auch für erweiterte teile des spektrums empfindlich gemacht: Sensibilisierung. Sensibilisierung, 6KB Bitte verwechseln Sie nicht sensibilisierung und empfindlichkeit.
Sensibilisierung meint die reaktion der emulsion auf eilbereiche des spektrums, empfindlichkeit auf das ganze spektrum.



Orthochromatisch

Panchromatisch
Unser Multigrade-papier nutzt den blauen und grünen anteil des spektrums zur steuerung der gradation: Schutzlampe orange.

Der lithfilm, den wir benutzen, ist orthochromatisch sensibilisiert, er nutzt zusätzlich die gelben anteile des spektrums: Schutzbeleuchtung: rot
Der HP5+ ist auf das ganze spektrum sensibilisiert: panchromatisch, allerdings (Wie alle s/w-filme) mit einer erhöhten blauempfindlichkeit.
Augen- und filmsensibilisierung, 4KB Farbtemperaturmessung


Filterregel
Um diese blau-überempfindlichkeit auszugleichen, benutzt man farbfilter in der s/w fotografie. Sie funktionieren nach den gesetzen der subtraktiven lichtmischung:
Ein filter lässt die eigenfarbe passieren und schluckt die komplementärfarbe.
In der s/w fotografie wird dadurch die eigenfarbe heller, die komplementäre farbe dunkler wiedergegeben. Die komplementärfarbe liegt der ursprungsfarbe im farbkreis gegenüber.
Komplementärfarben,, 6KB
Filter im s/w Es ist zu beachten, dass die filterwirkung abhängig ist von der einfallsrichtung des lichts.
gelb: Tonwertrichtige wiedergabe bei tageslicht, dunstunterdrückung, braune haut wird heller
gelbgrün: Tonwertrichtige wiedergabe bei (Warmem) kunstlicht, aufhellung von blattgrün, braune haut wird dunkler
grün: Bessere grüntrennung bei aufhellung, dächer dunkler, lippen, sommersprossen, hautunreinheiten dunkler
blau: Dunklere hauttöne im kunstlicht
orange: Starke abdunklung des himmels, kräftige modellierung der wolken, haut wird blass, sommer-sprossen aufgehellt
rot: Schwarzer himmel, dramatische wolken, dunkles blattgrün
Filterwirkungen im s/w, 15KB
Filterwirkungen im s/w, 30KB
Besorgen Sie sich einen filterkatalog bei Ihrem fotohändler oder schauen sie sich folgende beispiele an!
Lichtverlust Der lichtverlust durchs filtern muss kompensiert werden. Der aufgedruckte
filterfaktor      2    3    4    6     8   16   bedeutet in
lichtwerten   1   1½   2   2½   3   4
oder messen Sie durch den filter.
Filter von Hoya und Cokin
Filter in der farbfotografie In der farbfotografie spielt die farbe des lichts eine entscheidende rolle, da die filme nur bei einer bestimmten lichtfarbe eine natürliche farbwiedergabe liefern (Tageslichtfilme 5500K, kunstlichtfilme 3200K oder 3400K). Wenn ein anderes licht herrscht, als das, worauf der jeweilige film sensibilisiert ist, sind korrekturfilter einzusetzen.
Blaufilter Sinnvoll ist die anschaffung eines blaufilters, damit tageslichtfilme auch bei kunstlicht verwendet werden können. Besonders heikel ist das fotografieren von plänen, da auf dem weissen papier jede farbabweichung sofort sichtbar wird.
Mischlicht Das licht von leuchtstoffröhren und besonders mischlicht (Licht verschiedener lichtquellen) sind sehr schwer zu korrigieren. Mischlicht, 14KB
UV-filter UV-filter halten das uv-licht ab, das in alten objektiven enthaltene fluorit zum aufleuchten brachte und sind heute nicht mehr nötig
Skylightfilter Skylightfilter beseitigen blaustich mittags oder in den bergen, wenn die farbtemperatur zu hoch wird. Fragen
Polarisationfilter Polarisationfilter beseitigen reflexe auf nichtmetallischen oberflächen und intensivieren die farbe des himmels. Lassen Sie sich beim kauf beraten, ob Sie ein zirkulär-polfilter-brauchen (Autofocus).  
Top SENSIBILISIERUNG/FILTER zurück naechstes